Weltweit größtes E-Fahrzeug schleppt 65 Tonnen Steine - und muss nie geladen werden

BEITRAG beginnt weiter unten!


Anzeige

111 Tonnen Gewicht, die größte in einem Fahrzeug verbaute Batterie, bis zu 83.300 Liter Diesel-Ersparnis und 130 Tonnen CO2-Ersparnis pro Jahr: Das sind die beeindruckenden Eck-Daten des größten Elektro-Fahrzeugs der Welt, dem eDumper des Schweizer Baumaschinen-Herstellers Kuhn Schweitz.
Das spannendste Detail des Schweizer-Elektrogiganten ist jedoch seine Strom-Bilanz.

Der elektrische Muldenkipper eDumper transportiert vollbeladen 65 Tonnen und verbraucht trotzdem keine Energie - im Gegenteil: Er erzeugt Strom. Was unglaublich klingt, funktioniert ganz einfach über Rekuperation, also die elektrische Rückgewinnung von Bremsenergie.

Bremssystem erzeugt bei Abfahrt überschüssige Energie
An seinem Einsatzort, einem Steinbruch bei Biel in der Schweiz, transportiert der vollbeladene eDumper nämlich bei jeder Fahrt 65 Tonnen Kalk und Schutt eine Steigung hinab zum Abladeort. Anschließend fährt er mit seinem Leergewicht von 45 Tonnen den Berg wieder hinauf. Bei der voll beladenen Abfahrt erzeugt das regenerative Bremssystem des eDumper mehr Strom als er für die Rückfahrt verbraucht.

⬇ WEITER AUF SEITE 2 ⬇